Segnung des neuen Schildes der Böllerschützen Forth-Büg 1984 e.V.

Eckental – Forth – Am Samstag, 13. April, wurde am Sportheim des FC Büg in Forth das neue Schild durch die beiden Pfarrer Häselbarth und Hornung gesegnet.
Rudolf Dollack bedankte sich bei den kirchlichen Vertretern, evangelisch und katholisch, dass sie die Segnung durchführten.Der Holschnitzermeister Alexander Wlach aus Mühlhausen, nähe Freystadt, überbrachte das Meisterstück an die Böllerschützen Forth-Büg 1984 e.V. persönlich. Das Schild ist gestaltet mit dem Wappen der Marktgemeinde Eckental, seitlich eingerahmt mit einem Schaft- und Handböller, auf der Oberseite eine Kanone und dem Schriftzug „Böllerschützen Forth-Büg 1984 „.

Böllerkommandant Rudolf Dollack sprach Herrn Wlach sein Kompliment aus für dieses Schmuckstück, dass die Böllerschützen bei jedem Böllertreffen und Veranstaltungen begleiten wird. Auch bedankte er sich bei der Marktgemeinde Eckental, dass die Genehmigung und die Verwendung des Wappens des Marktes Eckental gegeben hat. Die Böllerkommandanten Rudolf Dollack und Herbert Bauer konnten auch einige Gäste besonders Begrüßen:
2. Bürgermeister Konrad Gubo , der sich in seinem Grußwort über den Hintergrund des Brauchtums „ Böllern“ im Internet informierte, er konnte dabei auch einiges über die Tration berichten, bei dem an besonderen Festen und Ereignissen mit speziellen Böllergeräten und Schwarzpulver Krach erzeugt wurde.
Als kleinen Beitrag zu den Kosten der Gestaltung des Wappens überreichte er im Namen des 1. Bürgermeisters und des Marktgemeinderates ein Kuvert.
Eberhard Schultz, Präsident des Arbeitskreises Nordbayerischer Böllerschützen – Verband der Böllerschützen – überbrachte die Grüße des Verbandes und hatte das erste mal eine Segnung eines Schildes miterleben dürfen, dass es seines Wissens so noch nicht gegeben hat. Er ermunterte die Böllergruppen, dass sie sich mehr selbstständiger machen sollten.
Der 1. Schützenmeister Thomas Zinner der SG-Siegersdorf ging in seinem Grußwort darauf ein, dass auch weiterhin die Patenschaft mit den Böllerschützen Forth-Büg 1984 e.V. bestehen bleibt und das man sich gegenseitig unterstützen wird, dann übereichte er und sein Böllerkommandant Heinrich Brandmüller eine handgemalte Scheibe als Patenverein.
Hans Wickles, Böllerschützenvorstand der SRK-Volsbach, Ahorntal nähe Pottenstein, war etwas überrascht, dass er auch ein Grußwort sprechen sollte, hatte es aber auf seine lustige Art sehr gut gemacht. Er übereichte einen handgefertigten Vogelnistkasten mit einem besonderen Inhalt, für besondere Anlässen.

Danach führten gemeinsam die Böllerschützen noch einige Varianten des Böllerschießens unter der Leitung des Böllerkommandanten Rudolf Dollack durch.
Beim anschließenden Imbiss mit Getränke und Gesprächen, ging ein schöner erlebnisreicher Samstagnachmittag zu Ende.

Segnung Schild 12 13.04.2013.web Segnung Schild 13 13.04.2013.web Segnung Schild 17 13.04.2013.web Segnung Schild 20 13.04.2013.web Segnung Schild 24 13.04.2013.web Segnung Schild 41 13.04.2013.web Segnung Schild 6 13.04.2013.web Segnung Schild_Einleitung